Ricks Welt

WolkenSchachLenkWal

Davon hatte ich noch nie was gehört. Das sei in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals, schrieb Rick.

Am Völkerschlachtdenkmal bin ich öfters mal. Zum Badewannenrennen zum Beispiel oder wenn Gäste da unbedingt rauf wollen.

Aber WolkenSchachLenkWal?

Rick hatte mich auf dem alten Blog zur Vernissage seiner Fotoausstellung eingeladen.

Das war am Freitag. Die Vernissage, nicht die Einladung.

Ich geb zu, ich war etwas skeptisch. Ich sehe mir gern Fotos an. Versuche zu sehen, was der Fotograf gesehen hat. Die Perspektiven sind so unterschiedlich. Wie die Menschen, die sie wählen. Ich frage mich, warum wählte der, der auf den Auslöser drückte, gerade diese. Was hat er gesehen, was ihn fasziniert? Und bin gern überrascht.

Ich bin ein Urlaubsknipser. Fotos sind für mich Erinnerungen. Wenn ich Glück habe, gelingt mir ein gutes Foto. Meistens aber ist viel zu viel drauf. Auf dem Bild. Weil ich ja alles mit nach Hause nehmen will. Und wenn ich Jahre später durch meine Alben blättere, mich erinnern will.

Der Titel der am Freitag eröffneten Fotoausstellung „Im Land der Moose und Feen“. Und Rick beschrieb sie selbst als Fotos winziger Naturwelten.

Hm.

Wassertropfen? Bin ich nicht unbedingt ein Fan von.

Aber ich lasse mich gern überraschen.

Rick Hoppmann fotografiert Details. Bevor er sie aber fotografieren kann, muss er sie sehen. Das ist, neben den wunderschönen Fotos, das eigentlich faszinierende. Ich habe seine Website ehrlich erst nach dem Freitag besucht. Und so war ich wirklich überrascht.

Jedes Foto eine Aufforderung zum Innehalten, den Blick zu schärfen. Für die kleinen Dinge, die Wunder, die uns umgeben. In der Natur. Auch Wassertropfen. Als Teil der Natur.

Ich lerne gern von anderen, egal ob Urlaubsknipsern oder Künstlern. An diesem Freitag habe ich gelernt, genauer hinzusehen. Und zu suchen. Nach den verborgenen Wundern. Den kleinen. Meistens werde ich nicht daran denken. Aber ab und zu schon. Es muss ja auch nicht immer gleich ein Foto draus werden.

Die Ausstellung ist noch bis Anfang August in den Räumen des Mehrweg e.V. im WolkenSchachLenkWal im Friedhofsweg 10, ganz in der Nähe des Völkerschlachtdenkmal und ich kann sie nur jedem empfehlen. Naturliebhabern und Urlaubsknipsern gleichermaßen. Der Kulturbetrieb hat jeweils von 15-18:00 Uhr geöffnet.

Wer aber den jungen Fotografen noch einmal selber erleben will, bevor er wegen seines Studiums in eine andere Stadt geht, der kommt am 8. Juli. Da wird er so ab 18:00 Uhr noch einmal durch seine Welt führen und ein bisschen dazu erzählen. Ich freu mich drauf. Vielleicht sehen wir uns ja dort.

(Diesmal keine Fotos. Sie wissen ja nun, wo Sie die sehen können)

DSC_0517

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Kulturbetrieb, Leipzig abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ricks Welt

  1. Irgendwie hab ich verpasst dass du einen neuen Blog hast ^^
    Dafür habe ich mich umso mehr gefreut als ich gerade über diesen Artikel gestolpert bin.
    „Jedes Foto eine Aufforderung zum Innehalten, den Blick zu schärfen. Für die kleinen Dinge, die Wunder, die uns umgeben. In der Natur. Auch Wassertropfen. Als Teil der Natur.“

    Du hast es verstanden 🙂

    Lg aus Bergisch Gladbach,
    Rick

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s