Wo fange ich an?

Fragte ich mich heute, als ich den Schlüssel in der Hand hielt.

Den Schlüssel zum Garten.

Nuja, vermutlich werde ich erst Mal Kirschen ernten müssen.

Dazu brauche ich eine Leiter.

Sonst wächst nicht viel. Nur 3 Kartoffeln, 2 Johannisbeeren, Blumen und jede Menge Unkraut. Also es gibt natürlich noch die Äpfel und die Aprikosen und die Pfirsiche, aber die sind noch nicht reif nicht.

Wenn ich so das ganze Grün betrachte, was weg muss, scheint es so, als sei das wichtigste, erst mal einen Kompost anzulegen.

Dabei erscheint mir persönlich ja das wichtigste, ein Klo zu bauen.

Nach langem hin und her habe ich jetzt die aller preiswerteste Alternative gefunden. Gut nicht ganz, aber nur 100€ und überall aufstellbar. Zum Beispiel erst mal in der Laube, die ja eh noch als Gerätelager dient. Für die endgültige Toilette muss ja erst mal ein Haus her, neben dem noch nicht vorhandenen Kompost.

MannMannMann. Wie haben das die Vorbesitzer gemacht? (weiß ich natürlich, ist aber keine Option für mich)

Ich glaube, ich werde jetzt erst mal Baumarktkunde.

Ach ja, für alle, die sich auskennen, der Garten ist hinterm Agrapark. Einfach zwischen Agrabad und Ökoschule durchwurschteln und dann gleich nach dem Bolzplatz links.

Für die, die sich nicht auskennen, ein Foto. Vom Agrapark. So schön ist es nämlich hier.

(Handyfoto)

IMG_20150708_153850

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Gartenkram abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wo fange ich an?

  1. freiedenkerin schreibt:

    Das ist aber ein schönes Fleckerl Erde. 🙂

    Gefällt mir

  2. Herr Ärmel schreibt:

    Oh, das sieht ja nobel aus.
    Könnte man das Klo nicht unter dem Dach des viersäuligen Kleingebäude rechts auf dem Foto installieren? 🙂

    Gefällt mir

  3. Zaphod schreibt:

    Zwei Johannisbeeren? Hast Du die mit der Lupe gesucht oder meintest Du zwei Johannisbeerbüsche? *g*
    Das viersäulige Kleingebäude ist zwar nett, aber für ein Klo doch ein wenig zugig. Und es ist in Deiner Beschreibung so, wie ich es mir vorgestellt habe: 100 Tage Arbeit für 1 entspanntes Wochenende *fg* ich würde den vollsuperökologischen Garten anlegen bzw. von der Natur selbsttätig anlegen lassen. Was wächst das wächst, was nich das nich… 😀

    Aber ernsthaft, ich bin gespannt wie sich das entwickelt. Wenn es soweit ist bringe ich die Grillsaucen mit 😉

    Gefällt mir

    • Inch schreibt:

      Naja, Naja, natürlich sind es Sträucher. Witzbold. Der vollökologische Garten schwebt mir auch vor. Was meinst Du, warum ich so angestrengt über ein Kompostklo nachdenke?
      Grillsauce ist übrigens gut, allerdings gibt es noch keinen Grill. Freunde, die im August an der Ostsee zelten werden, wollen einen mitbringen. Da werfen Urlauber bei Abreise ihre Grills wohl oft weg. Also bis denne kein Grillen. Und die Hoffnung, dass die Freunde das Einsammeln nicht vergessen 😀

      Gefällt mir

  4. Dirgis (Sigrid) schreibt:

    Eine schöne Ecke hast Du Dir da ausgesucht.
    Und wenn dann alles schön ist, leihe ich mir von meinem Bruder ein Fahrrad und besuche Dich ;-).
    Mist das wird mir zu groß sein.

    Gefällt mir

  5. Gudrun schreibt:

    Das klingt alles richtig gut. Viel Spaß bei der Gartengestaltung. Es wird eine feine Sache.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s