Der Anfang ist gemacht

oder die Grundlage gelegt.

Heute habe ich es endlich geschafft, war beim Flüchtlingsrat, habe mich nochmal, nachdem ich das schon per Email getan habe, in die Helferliste eingetragen, mit allen Möglichkeiten, die ich habe (Russisch, Englisch, Spenden sortieren und oder ausgeben, Führerschein) und das Formular für ehrenamtliche Arbeit geholt, das mich berechtigt, das erweiterte Führungszeugnis kostenlos zu beantragen. Ich habs sogar noch geschafft, mich aufs Bürgeramt zu setzen (Mit Ihnen warten 40 weitere Personen) und das Zeugnis zu beantragen.

Als ich letztens im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek saß, wunderte ich mich, als da jemand sagte, dass man darauf nur 3-4 Tage warten müsse. Sollten die Behörden plötzlich so schnell arbeiten? Denn als in Leipzig noch Asylantragsteller in Abschiebehaft saßen und ich in einer Gruppe arbeitete, die diese betreute, brauchte ich das schon mal. Und habe damals zwei Wochen gewartet.

Und siehe, es hat sich nichts geändert. In 10-14 Tagen liegt es in Ihrem Briefkasten, wurde mir mitgeteilt.

Aber der Anfang ist gemacht. Und außerdem, kann sein, wir rufen Sie schon eher an (als das Zeugnis da ist), sagte mir die junge Frau beim Flüchtlingsrat, wir brauchen viele Helfer.

Klar, es gibt eine weitere Notunterkunft seit 2 Tagen oder so. Auch gleich um die Ecke. Auch in einer Turnhalle.

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Im Osten nichts Neues, Leipzig, Willkommen in Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Der Anfang ist gemacht

  1. Frau Momo schreibt:

    Finde ich super. Ich muß endlich mal sehen, ob ich da auch was hinkriege, trotz full-time Job. Das hier habe ich übrigens gerade bei facebook über No Legida gelesen: „Seit einer Woche ist die Ernst-Grube-Halle nun Notunterkunft für Geflüchtete. Offiziell ist sie seit heute mit 420 voll belegt. Helfer vor Ort sagen aber hinter vorgehaltener Hand, dass es mehr sein sollen.

    Überhaupt Helfer. Tatsache ist, dass es bis heute nur einen einzigen hauptamtlichen Helfer gibt. Im Grunde wird alles von Ehrenamtlichen gestemmt (ihr seid die Besten!). Die Arbeit rund um die Spenden, die Betreuung der Geflüchteten, inkl. medizinischer Betreuung. Das Land Sachsen hat sich seiner Aufgaben auf Kosten von Freiwilligen entledigt.

    Bis heute ist die sanitäre Situation prekär. Die versprochenen Sanitärcontainer, um die Lage zu entspannen, sind immer noch nicht geliefert worden. Die Landesdirektion macht seit einer Woche nichts anderes, als Menschen zu vertrösten. Sie hat offensichtlich Übung darin.

    Die Johanniter, die bisher die Betreuung der Einrichtung in einer Art Notfallaktion übernommen hatten (man kann ihnen für ihre Arbeit nicht genug danken), wollten den Notfalleinsatz eigentlich nur bis heute fahren, haben aber angeboten, die Einrichtung auch regulär zu übernehmen. Die Verhandlungen mit der Landesdirektion dauern aber immer noch an. Ende, wie immer, offen. Die Dauer der Notunterkunft im übrigen auch. Heute hieß es, die Ernst-Grube-Halle würde doch bis Ende des Jahres statt nur bis Oktober genutzt werden.

    Wir würden ja gerne raten, der Landesdirektion endlich Feuer unter’m Hintern zu machen, aber das würde uns wahrscheinlich nur Hausdurchsuchungen und den Verfaschungsschutz einbrocken.“

    Es ist ein Skandal, aber ich finde es toll, das die Ehrenamtlichen das alles möglich machen und ziehe meinen Hut.

    Gefällt 1 Person

  2. Zaphod schreibt:

    Wusste ich doch, dass der umtriebigen Inch so etwas keine Ruhe lässt *g*. Ich finde das immer wieder ungeheuer bewundernswert, wenn sich Menschen so engagieren können. Ich krieg das nicht einmal gebacken das ganze Zeugs im Kleiderschrank zu waschen, dabei sind da so viel Klamotten die mir nicht mehr passen, teilweise kaum getragen, alles 1A, aber liegt halt schon lange rum. Meine Mutter ist mit ihrer Canasta-Freundin ins nächste Lager und hat massig Bettwäsche gespendet, weil das in der Zeitung stand und ältere Menschen halt massig Bettwäsche haben *g*, war ganz easy und die waren total glücklich darüber.

    Das sind so ein paar Highlights, wenn es die nicht gäbe hätte ich momentan wohl nur noch die Hasskappe auf.

    Gefällt 1 Person

    • Inch schreibt:

      Umtriebige Inch? Wir haben uns erst ein Wochenende gesehen. Wieso kennst Du mich so gut?

      Gefällt mir

      • Inch schreibt:

        Übrigens, alle meine Versuche, bei Dir zu kommentieren, scheitern. Erstens erscheint der Kommentar immer als der vom L.E. Stadtstreicher, obwohl ich artig Inch angebe, zweitens wars das dann auch schon. Guck mal in deinen Spam, vielleicht da. Und der Stadtstreicher, das war mein zweites Ich, früher

        Gefällt mir

        • Zaphod schreibt:

          Aus Deinem Blog? *g*
          Im Spamordner ist leider nichts. Die Kommentarfunktion wird immer ätzender bei blogger, ich kann da einstellen was ich will, es ändert sich nichts. Eigentlich ein Wunder dass überhaupt noch jemand kommentieren kann 😦

          Gefällt mir

          • Inch schreibt:

            Ich kommentierte mich tot und Du kriegst nüscht

            Gefällt mir

            • Zaphod schreibt:

              Ich hab jetzt schon die Foren durchforscht, angeblich liegt das daran dass der Browser keine Cookies von Drittanbietern akzeptiert. Das stimmt zwar, erklärt aber nicht, warum es manchmal trotzdem geht und, manchmal nicht, manchmal im Spamordner landet und ab und zu sogar ganz im Nirvana verschwindet und das alles bei ein und den selben Usern. Helfen würde nur ein Umstieg auf WordPress, aber das hat halt wieder andere Nachteile, gerade bei meiner Bilderflut…

              Gefällt mir

  3. Inch schreibt:

    @Zaphod, ja, das mit den Bildern ist ein Problem bei wp. 3GB, dann ist Schluss. Andererseits, da macht man eben einen neuen Blog auf, wie ich hier vor ein paar Wochen *pfeif*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s