Buchsendung

In der letzten Nacht, kurz vor Mitternacht, kam ich von einem Kurztrip nach Prag zurück.

Der Schwiegersohn hatte mich schon über die angekündigte Buchsendung informiert. Leider wurden beide Päckchen beim Nachbarn abgegeben, so dass ich bis heute Mittag warten musste, ehe ich sie in den Händen hielt. Nach dem Deutschkurs stürzte ich nach Hause, zum Nachbarn und konnte meine Neugierde kaum bremsen.

DSC_2225

Liebe Frau Tonari!

DANKE! Ich möchte es fett und groß schreiben und immer wieder wiederholen, mit vielen vielen und herzlichen davor. Aber Wort können meine Freude eh nicht ausdrücken.

Ich habe mich sofort auf das Grammatikbuch gestürzt. Heute hatte ich nämlich wieder „meine“ Jungs. Und da ist einer dabei, der kapiert das mit der Verneinung nicht. Wann es kein ist und wann  nicht. Die anderen sind schon sauer, weil wir uns jede Stunde irgendwann daran aufhängen. Ich habe also gleich nachgeschaut, im Buch. Die Verneinung gesucht. Kriegt er Montag eine Kopie in die Hand gedrückt.

Ich könnte jetzt zu jedem Buch was sagen, habe sie alle durchgeblättert und betrachtet und nach Tauglichkeit getestet. Ich habe ja jetzt schon ein bissl Erfahrung. Ich glaube, Du hast eine hervorragende Auswahl getroffen und sie sind alle sehr gut und nützlich. Besonders, dass das eine zwei Mal im Paket war, freut mich. Wir sitzen nämlich an einem großen Tisch und ich drehe Zettel und Bilder ständig hin und her. Nun habe ich was zum rumreichen.

Den Audiokurs gucke ich mir aber erst morgen an. Ich muss erst Mal essen und dann demonstrieren. Gegen die Kameraden. Die kommen ja in dieser Woche zum 3. Mal nach L.E.

Also noch mal, vielen, vielen Dank!

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Im Osten nichts Neues, Willkommen in Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buchsendung

  1. Frau Tonari schreibt:

    Ich freue mich, dass meine etwas andere Form der Spende gut bei Dir angekommen ist.
    Musst Du halt mal gucken, was am besten nützt.
    Gerne darfst Du auch verschenken und so.
    (Wenn sich z.B. das kleine gelbe Wörterbuch als praxistauglich erweist, würde ich auch gerne noch ein paar Exemplare nachordern.)

    Gefällt mir

  2. schnipseltippse schreibt:

    Vielen Dank für diesen Artikel. Ich habe gerade auch ein visuelles Wörterbuch bestellt, nachdem ich von deinen gelesen hatte.
    Leider konnte ich noch kein wirklich praktisches und bezahlbares Wörterbuch für Tigrinya finden… Da müssen meine eritreischen Jungs irgendwie so durch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s