Wen besucht der Weihnachtsmann?

Samstag, der letzte vor dem 1. Advent.

Der Weihnachtsmarkt ist längst eröffnet, doch an diesem Sonnabend bringt der Polarexpress den alten Mann im roten Mantel. Und das ist ein Job für die Oma.

Obwohl ich erstmal den falschen Bahnsteig anpeile, stehen die Prinzessin und ich dann doch recht günstig. Das heißt, ich habe sie zwischen zwei Erwachsenen hindurch an die Absperrung geschoben und betrachte das Geschehen aus dem Hinterhalt.

Bis der Zug eintrifft, üben wir noch ein paar Mal, an der Absperrung hochklettern und den alten Herrn rufen. Man muss ja irgendwie die Zeit rumbringen.

Dann schiebt sich die Dampflok stampfend und schnaufend in den Bahnhof…

… und hält genau vor unserer Nase. Also die Tür, aus der der Weihnachtsmann gleich aussteigen wird, ist genau vor unserer Nase.

Erstmal winkt er aus dem Fenster, dann aus der Tür, dann helfen ihm ein paar Ordner die Leiter hinunter und dann

Ja dann

Dann ist die Presse dran.

15 min lang, in Worten fünfzehn Minuten (ich habe auf die Uhr gesehen), posiert er nun mal mit Elfen und Schneeflöckchen, mal mit Publikum im Hintergrund, das auf Kommando winken und lachen soll, vor den diversen Pressefotografen.

Dabei dreht er den wartenden Kindern natürlich den Rücken zu. Er hat auch kein tröstendes oder entschuldigendes Wort übrig für die aufgeregten Kleinen.

Nein, er hat seinen großen Auftritt.

Ginge es nicht um die Prinzessin, ich würde gehen.

So aber halte ich geduldig aus und verspreche, dass es gleich los geht.

Immerhin, das Üben hat sich gelohnt und Herr Weihnachtsmann übersieht sie nicht und drückt ihr so ein Zuckerdings in die Hand. Und das Wetter passt auch. Ist zwar etwas unangenehm so im Schneetreiben, also für mich, aber den Herrn vom Polarkreis sollte das ja nicht stören.

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Im Osten nichts Neues, Kulturbetrieb, Leipzig abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wen besucht der Weihnachtsmann?

  1. Zaphod schreibt:

    OMG! Was für eine Aktion. Hätte ich natürlich auch gemacht (schon wegen der Lokomotive *g*) aber ein gemütlicher Nachmittag sieht irgendwie anders aus.
    Wenn man sich den ganzen Zirkus so ansieht, mit Eisenbahn, Getröte, Kutsche etc. hätte man sich mit dem Weihnachtsmann aber etwas mehr Mühe geben können, der ist echt schlecht gemacht. Ein vernünftiger Maskenbildner wird sich doch wohl noch finden.

    Gefällt 1 Person

    • Inch schreibt:

      Stimmt. Der Weihnachtsmann war eine Katastrophe. Nicht nur, dass er irgendwie kein Feeling für Kinder hatte, rutschte auch der Bart. Er setzte sich in der Lok, gut sichtbar am Fenster, sogar Perücke und Bart ab und wieder auf. Ich war ja nicht zum ersten Mal bei so einer Aktion, dies war der mit Abstand schlechteste Weihnachtsmann, den ich je erlebt habe

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s