Tiere im Schnee

Die Oma-Mittwoche fallen ja bis auf weiteres aus.

Sehen möchte ich die Prinzessin trotzdem.

Also gehts am Sonntag … in den Zoo.

(Ehrlich, ich wäre auch lieber rodeln gegangen, aber nach dem letzte Nacht einsetzenden Tauwetter  taugt der Schnee grad mal noch zum Nass werden. Nicht, dass keiner mehr läge, nur zum Rodeln erweist der sich als höchst ungeeignet)

Sonntags in den Zoo ist nun nicht die beste Idee. Aber im Winter, mit Garantie auf nasse Füße?

Tatsächlich, es treibt nicht allzu viele hinaus. Tiere, aber das wissen wir ja schon, allerdings auch nicht. Die Prinzessin will ins Gondwana-Land. Ich eigentlich nicht. Aber da gerade Mittag ist, müssen wir eh erst durch das ganze Areal zur Kiwara Lounge. Dort gibts Milchreis. Milchreis will die Prinzessin bitteschön essen.

Wir latschen also durch den weitestgehend menschen- und tierfreien Zoo. Nicht mal die Lippenbären trauen sich so richtig raus. Da ist der affenartige Bewohner der WG schon tapferer. Die Erdmännchen bleiben lieber im Bau, nur der arme Wachposten harrt draußen auf seinem Ausguck. Und die Tüpfel-Hyänen, die ja ein Baby haben sollen, husten uns was, von wegen rauskommen.

Doch als wir, gut gestärkt, mit noch unklarem Ziel, das Restaurant an der Afrika-Savanne verlassen, öffnet sich wie durch Zauberhand ein Tor und Zebras, Antilopen und noch irgendwas treten unwillig raus in den Schnee.

Ach guck mal Prinzessin!

Und da hinten, das Nashorn ist jetzt auch draußen.

Auf dem Weg dahin schaut mal eine Hyäne aus der Tür. Und als wir zurück kommen, ich kann die Prinzessin mit dem Pongoland von der Tropenhalle ablenken, wird auch das Raubtier-Baby mal huldvoll durch die Anlage getragen.

Komm, Prinzessin, lass uns nicht am Löwen vorbei laufen, sondern mal gucken. Ich weiß, den sieht mal nie. Den ganzen Sommer haben wir es versucht, und immer lag der hinter irgendeinem Stein, hat uns höchstens Mal sein Hinterteil gezeigt. Bei.dem.Wetter. ist das Weichei wahrscheinlich drinnen.

Ich fasse es nicht, der ist wirklich draußen. Und weil es nun wirklich zu nass ist, sich irgendwo hinzufläzen, rennt der die ganze Zeit rum. Nie wieder werde ich im Sommer hier warten. Löwen besuche ich ab sofort nur noch im Winter.

Tiger und Leoparden auch.

Bei so viel Tieren, die man sonst nie zu sehen kriegt, vergisst sogar die Prinzessin das Gondwanaland und wir gehen endlich ins Aquarium. Es gibt nämlich lügende Fische. Wussten Sie das? Na jedenfalls haben wir einen gesehen, dem ist eine Nase wie Pinoccio gewachsen. Und das kommt doch vom Lügen, oder etwa nicht?

Ach ja, wer die Bilder im Ganzen sehen will, klickt drauf und schwupps wird aus dem Quadrat ein Foto, meistens jedenfalls

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter KinderKinder, Leipzig, Viechereien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Tiere im Schnee

  1. Zaphod schreibt:

    *looool* das Menschen gucken Foto ist der Hammer. Schade, dass der blöde Ast bei den letzten beiden Leofotos ins Bild ragt, sonst sind die super getroffen.

    Gefällt mir

    • Inch schreibt:

      Ja, ne? Ich dachte, DIE GELEGNEHEIT. Und hoffentlich ist die Linse nicht beschlagen. In Affenhäusern ist es ja immer übel warm. Im Übrigen war das fast Tierquälerei, was da später ablief, als nämlich ein paar Vorschulkinder die Idee hatten, Zoofaltpläne an die Scheibe zu drücken und so den Affen den Blick zu verwerfen. Ich dachte, ich muss austicken. Nicht wegen der Kinder, die das lustig fanden, dass die Tiere verärgert reagierten, sondern wegen den auf den Bänken hockenden Müttern, die ihre Kinder so toll und kreativ fanden.

      Gefällt mir

  2. Herr Ärmel schreibt:

    Hallooo – klasse Fotos. Ich habe noch nie ein Zebra im Schnee gesehen. Und keinen Löwen. Die Aufnahmen von den Leoparden sind besonders beeindruckend.

    Gefällt mir

    • Inch schreibt:

      Danke. Vielen Dank. Tiere im Schnee finde ich auch cooler als leer Gehege. Und ich war so froh, dass ich das „große“ Objektiv mit hatte, einfach nur, weil ich dachte: Och, schon wieder Zoo, was sollst Du da noch fotografieren, änderst Du also einfach mal den Blickwinkel. Fürs Aquarium war das natürlich meistens der falsche, aber für die Tiere im Schnee..

      Gefällt 1 Person

  3. freiedenkerin schreibt:

    Boah! Herrliche Bilder! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s