#20 Matschwetter

In ihrem Projekt Punkt.Punkt.Punkt bitte sunny jeden Sonntag teilnehmende Blogger, sich zu einem vorgegebenen Thema in Wort und/oder Bild zu äußern.

Wie ich vor 10 Tagen schon schrieb, bin ich im Moment gerade sehr beschäftigt und habe dementsprechend auch nicht jede Woche teilgenommen.

Heute aber habe ich Zeit.

Zum einen habe ich in diesem Jahr keinen Bock auf WGT, obwohl es sicher interessant wäre, zu sehen, wie sich die Gemeinde bei regenkaltem Wetter verhält und vor allem kleidet. Das würde auch prima zum Thema passen, denn heute geht es um Matschwetter. Wenn da nicht jemand eine Vorahnung hatte.

Nun ich lebe natürlich nicht in einer Kapsel und sehe, wie sich die Festivalbesucher kleiden. Allein zur Dokumentation habe ich keine Lust, ist es doch kalt und feucht da draußen und mir mehr nach Erholung denn nach der Jagd nach Motiven zumute.

Aber, um Fotos mit Matschwetter zu bekommen, muss man nicht vor die Tür.

Matschwetter gibt es auch anderswo zu anderen Gelegenheiten.

Zum Beispiel wenn man gern  nach Schottland reist. Oder auf die Färöer.

Es gibt natürlich auch andere Orte mit mehr als miesen Wetterlagen. Der Rennsteig in Thüringen zu Ostern zum Beispiel. Ich habe mich trotzdem auf beide erstgenannte Orte konzentriert. Die Auswahl der Fotos soll ja nicht den Rahmen sprengen.

In Schottland hatte ich übrigens immer Glück mit dem Wetter. Wenn ich im Winter da war.

Im Sommer dagegen…

Für Vier-Jahreszeiten-Freunde sehr zu empfehlen. Kann man da an einem Tag haben.

Hier zum Beispiel. Juli 2009 zwischen den Orkneys und Sky

 

Oder hier. Zwei Jahre später. Immerhin schon September. Auf den Inneren Hebriden und dem Mainland. Wenigstens hatte ich auf einer der Inseln eine Jurte, in der ich nicht nur meine durchnässten Klamotten trocknen, sondern mich selber aufwärmen konnte.

 

Ganz übel hat es uns 2008 auf den Färöer erwischt. Da war es nicht nur matschig und kalt, sondern auch noch stürmisch, weswegen Bier und Tabak eigentlich nur im Schutz der Wand der Toilette zu genießen war. Das Wetter hatte sich übrigens dort schon auf der Überfahrt angekündigt…

 

Aber natürlich hatten wir auch auf den Färöer schöne sonnige Tage. In Schottland sowieso. Aber schön und Sonne ist ja nicht Thema. Gerade.

 

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Punkt.Punkt.Punkt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu #20 Matschwetter

  1. freiedenkerin schreibt:

    Gestern gab’s bei WGT eine Leichenwagenschau, ich habe im MDR den Beitrag gesehen. 😉
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  2. franhunne4u schreibt:

    Feiner Matsch! Ich friere jetzt …

    Gefällt mir

  3. Frau Tonari schreibt:

    Boah, da bekommt man ja richtig Lust, sich einen Grog zu kochen. 😉

    Gefällt mir

    • Inch schreibt:

      Ich tendiere mehr zu Scotch, von wegen Schottland. Haben wir auf den Färöer übrigens auch getrunken, weil wir ja weiter nach Island mussten und auf den dänischen Inseln alles, was wir nicht nach Island gekriegt hätten, vernichten mussten. Das war viel zu essen und jede Menge . äh zu trinken Hüstel

      Gefällt mir

  4. Sandra schreibt:

    Hallo Inch,

    ich stimme Frau Tonari zu. Da ich hier schon den halben Tag frierend am Bildschirm sitze, sollte ich mir nun doch mal einen heißen Tee gönnen. Dein Bild von der Bekleidung nach der Matsch-Pampe zeigt eigentlich alles ;-). Trotz des Wetters machen mir deine Bilder Lust auf eine Exkursion. Nach Schottland gehe ich im August, mal sehen, welche Wetter uns dann erwartet.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  5. Zaphod schreibt:

    Harhar, ganz ausgezeichnet, besonders die letzten beiden Fotos. Und was haste gemacht? Zelt aufgebaut?
    Ich bin weitergefahren bis zum nächsten Hotel und am nächsten Tag dahin wo man ein Zelt aufbauen konnte. Geht natürlich in Spanien besser als z.B. in Schottland *g*

    Gefällt mir

    • Inch schreibt:

      Ja, das ist in Schottland natürlich so ne Sache. Das nächste Hotel wäre in Glasgow gewesen. Da wir aber erst Mal abgewartet haben, ob der Regen nachlässt und in der Wartezeit sämtliche Bier- und Weinvorräte vernichtet haben, trauten wir uns nicht zur nächsten Autobahn. Und dann auch noch Linksverkehr.
      Wir sind aber, als der Regen nicht nachließ und das letzte Bier getrunken war, um den Lake herumgefahren. Mir war, als wäre auf der anderen Seite eine Wanderhütte. Dunkler Wald, strömender Regen, vier Frauen ganz allein im Auto. Wir waren sehr schweigsam und dachten, wie sich am Folgetag herausstellte, alle, wirklich ALLE an die Rocky Horror Picture Show. Nach gefühlten Stunden am Ende des Weges, wirklich, das ist wahr, ein dunkles altes Haus. Ich hatte meine Befürchtungen,als wir klopften. Aber he, ich sitze hier und antworte Dir

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s