Reparaturen

Ich habe ja da  noch meine Homepage. Die Vorgängerin aller meiner Blogs.

Das ich die vor 14, fast 15 Jahren erstellt habe, hing mit dem Reisen zusammen. Dem Reisen zu Sportveranstaltungen. Damals gabs noch keine Digicams, das Netz war nicht vollgestopft mit Fotos.

Damals musste man sich noch Gedanken machen über Bilder, Licht, Komposition. Auch bei Schnappschüssen.

Damals brachte ich die Filme am Montag Morgen zum Entwickler meine Wahl, holte die Bilder am Mittwoch ab, scannte sie noch am Abend ein und in der Nacht waren sie dann online. Damals, als es noch nicht so viele Bilder gab, da kaufte sich der ein oder andere Athlet mal eins meiner Fotos, um sie als Autogrammkarte zu verwenden. Damals verzichtete ich regelmäßig auf ein Honorar und bat dafür um meine Namensnennung als Quelle.

Damals.

Das klingt als rede ich von Dingen vor mindestens 50 Jahren.

Aber DAMALS  meint die Zeit vor knapp 15 bis 10 Jahren.

Das ist doch Wahnsinn. Als lebten wir heute in einer komplett anderen Welt. Vernetzt, immer auf dem Laufenden und Fotos sind so schnell und massenhaft online, dass mich längst niemand mehr nach deren Verwendung fragt. Manche teilen alles und jedem mit. Manche versuchen, ihre Privatsphäre so gut es geht zu schützen.

Das Internet hat mir neue Freunde gebracht, schon damals, als selbst das noch etwas langsamer war und die Möglichkeit, mich schnell und umfassend zu informieren. Statt stundenlang in unzähligen Broschüren zu blättern, die ich natürlich erst Mal besorgt haben muss, und in fremden Sprachen zu telefonieren, schalte ich jetzt den Laptop an, gebe das Suchwort Greyhound ein, zum Beispiel, und plane meine Reise quer durch ein fremdes Land. Verwerfe, buche, frage an. Zum Beispiel.

Ja, was hat das mit der alten Homepage zu tun? Ich mag und pflege sie immer noch. Berichte ich auf meinem Blog von einer Reise, setze ich prompt einen Link auf die Homepage. Nennen Sie es Nostalgie.

Nun ändert sich aber leider auch das Internet laufend. Und so verschwinden Anbieter vom Markt. Links zu Fotogalerien und Einträgen funktionieren nicht mehr. Da heißt es dann: reparieren.

Gerade ist es  mal wieder soweit. Ziemlich viele Anbieter scheinen sich abgesprochen zu haben und zeitgleich ihre Dienste eingestellt zu haben. Das bedeutet viel Arbeit.

Und obwohl ich Ihnen noch die Fortsetzung des Stolperwandertags schulde, die Metro in Moskau und Prag im letzten September, dachte ich mir, ich zeig Ihnen mal so hin und wieder paar alte Dinger.

Gestern verlinkte ich in einem Kommentar ja schon zu den Faröern.

Heute gibts den Link hier ganz offiziell. Die Reise fand übrigens 2008 statt. Da gabs kaum noch Leute, die analog fotografierten. Wir auch nicht.

Überraschung zwischen Schottland und Island – ein Zwischenstopp

Advertisements

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Erinnerung, Wanderlust abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s