Überraschungen – ganz im Osten

Als ich den Reiterurlaub buchte, achtete ich nur darauf, dass der Hof in Sachsen liegt. Ich wollte sicher sein, falls wieder irgendwelche Bundesländer den Bewohnern anderer Bundesländer verbieten, einzureisen.

Ich buchte, als klar war, dass man irgendwie wieder Urlaub machen kann. In Deutschland. Das war genau am 13. Mai. Gleich der erste, den in anschrieb, rief zurück und ich reservierte. Wo genau, da habe ich erst später geguckt.

Wir sind in der Oberlausitz. Überraschenderweise nicht weit entfernt von dort, wo ich Silvester mit Freunden verbrachte. Um die Jahreswende waren wir in der Nähe von Görlitz, jetzt sind wir näher an Bautzen dran. Um Neujahr herum war die Landschaft der Jahreszeit entsprechend. Wir konzentrierten uns auf Städte und eine Fahrt mit der Dampflok.

Jetzt ist Sommer. Das Land ist grün. Das Land ist eine Überraschung. Wir sind nicht nur in der Oberlausitz, wir sind in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Das ist Deutschlands größte Teichlandschaft. Wussten Sie das? Ich nicht.

Die Teiche, über 1000 an der Zahl, sind künstlich angelegt und dienen seit 500 Jahren der Fischzucht. Schmale „Dämme“, auf denen man durchs Land spazieren und wandern kann, trennen die Gewässer. Schilf und Wasser überall. Und manchmal auch Wald. Da wo genug Platz ist zwischen den Gewässern. Die Gegend wird stark von Zugvögeln frequentiert, die hier Rast machen auf ihren Zügen gen Süden oder Norden. Fisch gibt es ja genug. Manche brüten auch hier. Wölfe sind zu scheu, als dass man sie zu Gesicht kriegt und Seeadler erkennt der gemeine Städter nicht. Es gibt viele Frösche und Lurche zu sehen und allerhand Gefieder. Das Highlight aber ist die Landschaft an sich. Ein bißchen wie Spreewald. Nur ohne Touristen transportierende Kähne. Überhaupt fast ohne Touristen.

Der Hof liegt in der Nähe des Biosphärenreservats, von der UNESCO seit 1996 als solches anerkannt. So fuhren wir gleich Sonntag hin. Im Haus der 1000 Teiche bekam ich per Film einen ersten Eindruck dieser unglaublichen Landschaft. Wieso weiß man/ frau das nicht? Ist der Spreewald zu nah?

Im Museum, dass eigentlich viel und oft zum Mitmachen einlädt, wenn nicht gerade eine dumme Covid- 19- Pandemie viele Dinge unmöglich macht, lernten wir trotzdem viel. Und das Einkauf- Rätsel ist trotz Corona möglich. Der Wasserspielplatz leider gesperrt.

Dann folgten wir einfach dem Lehrpfad durchs Reservat. Fast wären wir nicht mehr am Start/ Ziel angekommen, soviel gab es zu sehen, zu staunen, zu erklimmen und zu lesen.

Unser Hof ist außerhalb des Reservats. Aber auch hier ist die Landschaft unglaublich schön. Wenn auch mit Landwirtschaft. Und einem völkischen Hof am Ende des Dorfes. Der verdirbt mit etwas die Laune.

Unser Reiterhof ist ein Inklusionsbetrieb, das heißt, 30-50% der Belegschaft sind auf die eine oder andere Art gehandicapt.

Das Dorf liegt idyllisch, fernab jeden Verkehrs. Nur Urlauber und Trekker fahren hier dreimal am Tag durch. Die Urlauber kommen auch aus Belgien, den Niederlanden und der Schweiz. Dort scheint die Gegend bekannter zu sein.

Ich habe hier, am improvisierten Parkplatz, so viele Vögel gehört, ein richtiges Konzert. So vielstimmig und laut wie nicht einmal irgendwo in Russland oder Südosteuropa.

Die Kinder erhalten Einzelunterricht, jedes jeweils eine Stunde am Tag. Den Rest des Tage schauen wir uns um. Wandern oder besuchen Bautzen. Heute war der Hufschmied da.

Als ich das letzte Mal einen Hufschmied beobachtet habe, arbeitete der noch mit offenem Feuer. So war das heute nicht nur für die Kinder neu.

Über Inch

www.inch.beep.de
Dieser Beitrag wurde unter Draußen, Im Osten nichts Neues, KinderKinder, Viechereien, Wanderlust abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Überraschungen – ganz im Osten

  1. Wolfram schreibt:

    Jetzt bin ich geplättet: wie arbeitet denn ein Hufschmied ohne Feuer?

    Gefällt mir

  2. freiedenkerin schreibt:

    Die Prinzessin sitzt ja schon richtig flott zu Pferde!

    Gefällt mir

  3. Gudrun schreibt:

    Ein richtig schöner Bericht ist das. Ich habe das mit großem Vergnügen gelesen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s