Schlagwort-Archive: Georgien

Verloren (15.Oktober 2017)

Heimfahrten sind eigentlich nicht der Rede wert. Doch wenn sie lang sind oder der Urlaubsort ein eher nicht in den Top 10 Deutscher Reiseziele vorhandener, kann es schon recht spannend werden. Obwohl wir nicht direkt nach dem Viehtrieb nach Hause … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Das Fest des lebensspendenden Stammes (14. Oktober 2017)

Heute hat das Kleine Kind Geburtstag. Ich schicke ihr einen Gruß nach Hause, die vernetzte Welt macht es möglich. Heute also wollen wir nach Mzcheta, der alten Hauptstadt von Georgien. Die Stadt war fast 1000 Jahre, nämlich von der Mitte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Taxifahrt (13. Oktober 2017)

Sieht man sich die Fotos an, könnte man meinen, vom heutigen Tag gäbe es nichts zu berichten. Tatsächlich habe ich exakt 2 Bilder gemacht. Und die kann ich Ihnen nicht mal zeigen. Aber natürlich gibt es zu erzählen. Und sogar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Stein und Wein (12. Oktober 2017)

Wir sind soweit. Wir sind Taxi gefahren, was ja einfach ist, und mit dem Zug, was schon eine kleine Herausforderung war, jedenfalls der Fahrkartenkauf. Nun wollen wir uns bewegen wie Einheimische. Nach Uplisziche nehmen wir die Marchrutka. „Minibus“ korrigiert uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Stalin, Krieg und Gastfreundschaft (11. Oktober 2017)

Weil es so preiswert ist, haben wir uns 1. Klasse gegönnt. Zum Glück. Denn die 1. Klasse ist ein Witz. Eher schlechte 2. Klasse. Dafür ein Riesen Tamtam beim Einsteigen. Mit Tickets und Passport und allem Drum und Dran. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Salz Wasser Glauben. Und Brot (10. Oktober 2017)

An der Aserbaidschanischen Grenze, im Südosten Kachetiens,  liegt Dawit Garetscha, der östlichste Vorposten des historischen Christentums. Um dahin zu gelangen, muss man ein Steppe durchqueren. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht. Einen Leihwagen haben wir nicht, also bleibt nur Buba, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Erledigungen (9. Oktober 2017)

Uns wurde gesagt, Zugtickets müsse man im Vorfeld kaufen, also machen wir uns nach dem Frühstück auf zum Bahnhof. Das Frühstück fällt ähnlich aus wie gestern, obwohl unsere georgische Medizin fast augenblicklich wirkt. Trotzdem, sicher ist sicher. Auf dem Weg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Heute kein Kosten (8. Oktober 2017)

Im Hostel, unten im Keller, in der Küche, da sitzen die Besitzer und rauchen. Als ich gestern Abend draußen auf dem Hof stand, haben sie mich extra darauf hingewiesen. Ich bin zwiegespalten. Einerseits ist das natürlich komfortabel. Andrerseits stört es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Der übliche Schock (7. Oktober 2017)

Wenn man aus dünn besiedelten oder sehr armen Gebieten in Großstädte kommt, wenn die Menschen in jenen dünn besiedelten oder sehr armen Gebieten auch noch, wie es uns scheint, recht archaisch leben, die Großstadt aber modern ist oder sich zumindest … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wanderlust | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Nachschlag

Bevor ich Ihnen vom 2. Teil des Urlaubs berichte, von Tbilissi und Gori, von Höhlenklöstern und Höhlendörfern, von Weinbauern und Salzseen, von Stadtfesten und dem Fest des lebenspendenden Baums, von Bettlern, einer krassen Stalinverehrung und endlich die Funktion des Tamadas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Viechereien, Wanderlust | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare